Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Erfolgreiche WM Generalprobe in Gosau 15 – 17 Jänner 2010

 

Die HSV Sportler aus Salzburg Freistadt und Wr. Neustadt haben beim Saisonauftakt wieder einmal mehr Fallschirmsport auf höchstem Niveau gezeigt.

Im ersten Europacup Bewerb 2010 haben Gernot Alic aus Freistadt und Toni Gruber aus Salzburg mit dem ParaSchi Nationalteam hinter Slowenien und noch vor Tschechien die Silbermedaille errungen.

 

 

 

alt

 

Mit überlegener Leistung (294 Punkte) hat das Nationalteam auch den Staatsmeistertitel im Mannschaftsbewerb erkämpft, 

die Bronzemedaille in der Staatsmeisterschaft ging an den HSV Red Bull Salzburg (457) mit dem äußerst knappen Rückstand von 10 cm auf das zweitplazierte Team Aqua Live Graz (447).

In der Einzelwertungen hat Gernot Alic seine Medaillensammlung mit der Staatsmeisterschaft Silbermedaille erweitert, Georg Lettner wurde ebenfalls Zweiter in der Juniorenwertung.

Im ParaBoard haben die HSV Springer Marco Waltenspiel mit Gold, Georg Heimel Silber (beide HSV Red Bull) und Hannes Kloiber (Wr. Neustadt) Bronze alle Medaillen errungen.

 

 

 

Das Organisationsteam des HFSC Freistadt mit dem Organisationsleiter Willi Windisch kann zufrieden auf einen gelungenen Bewerb mit 2 Riesentorlaufdurchgängen und 380 unfallfreien Sprüngen zurückblicken.

Mit Wettbewerbsleiter Obst Michael Egger und Chefschiedsrichter Obst Gernot Rittenschober war auch die Wettbewerbsorganisation fest in HSV Händen, sie sorgten für eine zügige Durchführung des Bewerbes am Freitag Nachmittag und Abschluss aller Wertungsdurchgänge am Samstag, somit konnte die Siegerehrung bereits am Samstag Abend stattfinden. Durch das Schlechtwetter am Sonntag wäre eine Fortsetzung des Wettbewerbes nicht möglich gewesen und die Sportler waren auch froh über einen freien Tag bevor am nächsten Wochenende der zweite Europacup Bewerb in Oberammergau/DEU ausgetragen wird.

 

Bei der Sitzung des Fallschirm Weltverbandes fällt in Lausanne Ende Jänner die Entscheidung über die Austragung der 13. WM ParaSchi 2011. Gosau und der HFSC Freistadt sind auf jeden Fall gut gerüstet und falls der Zuschlag erteilt wird, kann einer erfolgreichen WM von 28 02 bis 05 03 2011 nur mehr das Wetter einen Streich spielen.

Heute 127

Gestern 247

Insgesamt 209532

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x