Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

alt

Abschlussbericht aus DUBAI vom 10.Dezember 2011alt

Marco Waltenspiel verpasst nur um einen Zentimeter das Stechen um die Medaillen

alt

Die Generalprobe für die Mondial 2012 ist gelungen, der Veranstalter Emirates Aviation Association (EAA, www.eaa.ae ) und Skydive Dubai www.skydivedubai.ae können zufrieden auf einen Bewerb zurückblicken bei dem 600 Wettkämpfer aus 48 Nationen in 10 Tagen 5400 Absprünge absolviert haben. Nun beginnen gemeinsam mit dem internationalen Mitarbeitern, die in Schlüsselfunktionen der Wettkampforganisation eingesetzt sind, die Vorarbeiten für die Mondial (alle Fallschirm Weltmeisterschaften in den 14 verschiedenen Disziplinen werden gleichzeitig ausgetragen) Der Termin für nächstes Jahr steht fest, 28 11 – 09 12 2012 und ob der Aufwand noch gesteigert werden kann wird man dann sehen.

altIn ganz Dubai waren schon heuer Fahnen und Plakate zum „3rd Dubai International Championship and Gulf Cup“ (3rd DIPC) zu finden, auf den öffentlichen Verkehrsmittel wurde für den Wettbewerb geworben und sogar auf zwei Wolkenkratzern war das Wettbewerbs Logo angebracht.

Die Siegerehrung und Abschlusszeremonie des 3DIPC hat am 09. Dezember stattgefunden. Davor wurden die Finalsprünge um den Einzelsieg im Zielspringen ausgetragen und die Veranstaltung mit einer Flugvorführung der UAE Airforce abgeschlossen.

alt
  Marco Waltenspiel

Die Ergebnisse der ÖHSV Springer sind beachtlich, auch wenn die ganz große Sensation ganz knapp verpasst wurde: Marco Waltenspiel aus der ÖHSV Auswahlmannschaft hat seine gute Serie fortgesetzt, er hat aber mit je einem Zentimeter im Semifinale und im spannenden Finale mit insgesamt 8cm aus 10 Sprüngen das Stechen um die Medaillenplätze knapp verpasst. Die fünf Springer, die nach 10 Durchgängen mit 7cm vorne lagen, mussten noch zwei Stechsprünge absolvieren bis die Medaillenplätze vergeben waren. Zum Schluss hat sich ein Russe vor zwei Tschechen durchgesetzt.

Insgesamt haben 4 Österreicher den Sprung ins Semifinale geschafft, neben Marco Waltenspiel
waren das noch StWm Georg Heimel vom HSV Red Bull Salzburg und die beiden HSZ Leistungssportler Kpl Markus Seifert und Kpl Michael Grossegger. Wie eng die Entscheidung bei den Spitzenspringern nach 10 Sprüngen auf den Nullpunkt mit 2cm Durchmesser ausgefallen ist, zeigt die Ergebnisliste:

 

alt

Alle Ergebnisse sind auf http://www.ipc-wcresults.org.uk/Dubai3rd_2011/dubai3rd-results.html
In der Zielsprung Mannschaftswertung landete die ÖHSV Auswahlmannschaft mit einem Gesamtergebnis von 48cm auf dem ausgezeichneten 11. Platz unter den 40 Mannschaften der offenen Wertung. Die HSV Springer haben damit mehrere Nationalmannschaften hinter sich gelassen. Auch die Junioren Nationalmannschaft mit den 2 HSV Springern Edmund Pittracher und Marco Fürst und 3 Teilnehmern aus dem Heeressportzentrum, hat mit 65cm Gesamtabweichung und dem 19. Platz noch ein respektables Ergebnis erreicht.
In der Damenwertung war wieder einmal Marina Kücher vom HSV Red Bull Salzburg mit 2, 2, 2, 6, 3, 3, 0, 2 = 20cm beste Österreicherin, ihre Clubkollegin Sabina Pauschenwein hat leider nach 7 ausgezeichneten Durchgängen mit insgesamt 13cm dann im letzten Sprung nach dem Maximalergebnis von 16cm das Semifinale vergeben 1, 3, 2, 2, 3, 0, 2, 16 = 29cm.alt

In der zweiten Disziplin, in der Österreicher angetreten sind, dem Canopy Piloting, haben die 4 Springer (Paul ALEXANDROW, Martin EISZNER, Dominic ROITHMAIR, Christian WAGNER) in der inoffiziellen Mannschaftswertung den dritten Platz erreicht. Das Canopy Piloting ist eine sehr spektakuläre Disziplin und es hat bei der Landung mit den schnellen kleinen Fallschirmen leider auch mehrere Verletzte gegeben, obwohl die Landung über einem künstlich angelegten Teich eingeleitet wird.

In den weiteren Disziplinen, dem Freifall Formationsspringen und dem Kappenformationsspringen haben keine Österreicher teilgenommen.

alt
4er Formation über Dubai, der Kameramann, der zum Team gehört, muss nach der Landung sein Video bei den Schiedsrichtern zur Bewertung des Sprunges abgeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alt
Kappenformationssprung über Palm Jumeirah, an der Küste links davon ist das Wettkampfgelände von Skydive Dubai zu sehen

 

Weitere Fotos sind auf http://skydivedubai.ae/dipc/


2012 wird ein intensives Jahr für die Fallschirmspringer, da bei der Mondial jedes Land nur eine Mannschaft nennen darf, wird es ein harter Kampf um die Plätze in der Nationalmannschaft.


Ich hoffe dass sich möglichst viele HSV Springer dafür qualifizieren.


Bericht: BFW Obst Gernot Rittenschober
Fotos: von www.skydivedubai.ae

 

Heute 31

Gestern 231

Insgesamt 195439

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x