Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Österreichischer Rekord durch Marina KÜCHER beim Weltcupfinale in LOCARNO

alt

Marina KÜCHER

Beim letzten der sechs Bewerbe in der Parachute World Cup Serie 2011 (PWCS) von 23-25 August 2011 in LOCARNO/CHE verpasste Marina KÜCHER vom HSV Red Bull SALZBURG mit 15 cm aus 8 Sprüngen eine Medaille nur um einen Zentimeter. Marina hat aber durch eine Serie von 3 Nullsprüngen („dead centre“ mit 2cm Durchmesser) einen neuen Österreichischen Rekord aufgestellt und damit trotzdem Grund zum Feiern. Für Zielsprungrekorde gilt die Anzahl der Nullsprünge in Serie, sie ist damit fast an den seit 2008 gültigen Rekord der Herren mit 4x 0,00 herangekommen, konnte aber die Serie nicht fortsetzen da der Bewerb nach 8 Duchgängen zu Ende war.





1 PLAT FERRAND Deborah TARBES BIGORRE FRA 2 2 0 3 0 0 3 1 11 cm
2 LYKKE Pernille DENMARK CISM DEN 4 3 1 0 4 1 0 0 13 cm
3 GRAETZER Claudia PSC TRIENGEN SWITZERLAND SUI 2 2 1 0 2 1 1 5 14 cm
4 KÜCHER Marina HSV RED BULL SALZBURG I AUT 1 1 5 7 1 0 0 0 13 cm

alt

Nachtsprung


Das Weltcupfinale in LOCARNO wird im Rahmen des traditionellen Day & Night Bewerbes ausgetragen, dabei können zusätzlich zu den regulären 8 Durchgängen am Tag 2 Nachtsprünge absolviert werden. Auch wenn die Zielmatte durch einen Scheinwerfer beleuchtet wird, ist es für jeden Teilnehmer eine Herausforderung und ein besonderes Erlebnis bei Dunkelheit zu springen. Manche versuchen mit starken Stirnlampen die Dunkelheit zu überlisten, dass die Schweizer Militärspringer zur Verbesserung des Nachtsehens am Tag davor Karotten essen mussten, gehört aber zu den unbestätigten Gerüchten.

Für die Herren des ÖHSV lief es beim Weltcupfinale nicht ganz wunschgemäß, dabei muss man aber berücksichtigen, dass die Leistungsdichte durch die Teilnahme von fast allen militärischen und zivilen Nationalmannschaften Europas an der gesamten Weltcupserie sehr groß ist. Insgesamt sind bei den sechs Weltcupbewerben 330 Springer angetreten.

 

alt

Gernot Rittenschober
wartet auf den
Rest der
Mannschaft

 

Bester Österreicher in der Einzelwertung war in LOCARNO Thomas REISENBICHLER vom HSV Red Bull SALZBURG mit 1, 2, 0, 0, 3, 0, 2, 3 = 11cm, gleichauf mit dem Junior und Bundesheer Leistungssportler Kpl Bernhard SZABADOS, der für den ASKÖ Aqua Life GRAZ am Start war.

Gernot ALIC hat mit insgesamt 14cm 1, 0, 2, 1, 2, 2, 1, 5 =14cm seine Medaillenhoffnung begraben müssen und Christian AUSWÖGER war aus beruflichen Gründen nicht am Start.

In der Master Wertung (Routiniers über 50) des Weltcup Finales in LOCARNO landete Obst Gernot Rittenschober vom HFSC FREISTADT mit 2, 5, 2, 1, 1, 1, 3, 6= 21cm als bester Österreicher auf dem 13. Platz, nur einen Zentimeter vor Vzlt Hans Huemer vom HSV Red Bull SALZBURG mit 2, 0, 2, 7, 1, 3, 2, 5 =22cm.

Insgesamt waren in der PWCS 2011 80 Master am Start, Hans HUEMER wurde 30. Gernot RITTENSCHOBER 39. und Roland RETTENBACHER 45 wobei keiner der HSV Master an allen Wettbewerben teilgenommen hat und Punkte sammeln konnte.

Die besten Österreicher in der Herren Gesamtwertung der PWCS 2011 sind die HSV Sportler Gernot ALIC als 15. und Christian AUSWÖGER als 18. nachdem jeder von den beiden je einen der sechs Bewerb mit nur 3cm Gesamtentfernung gewinnen konnte.

alt
Gesamtsieger Junioren

In der Juniorenwertung gingen Gold und Bronze in der Weltcup Gesamtwertung an die Bundesheer Leistungssportler Kpl GROSSEGGER und Kpl SZABADOS, nachdem Kpl SZABADOS mit einem zweiten Platz in LOCARNO und dem guten Ergebnis von 2, 1, 1, 2, 0, 2, 2, 1, =11 cm noch die entscheidenden Punkte holen konnte.

Kpl GROSSEGGER konnte so wie der zweitplatzierte Springer Elischa WEBER/DEU drei der sechs Weltcupbewerbe in der Juniorenwertung gewinnen und damit knapp vor dem Springer der deutschen Sportfördergruppe die Gesamtwertung für sich entscheiden (die besten 5 Ergebnisse werden gewertet). Entscheidend war letztlich ein 4. Platz (50 Pkt) für Grossegger in LOCARNO zu dem Weber mit einem 5. Platz (45 Pkt) aus dem dritten Bewerb in ALTENSTADT/DEU 5 Punkte fehlten.

          1 2 3 4 5 6 Tot
1

GROSSEGGER

Michael AQUALIFE GRAZ AUT 100 45 100 60 100 50 410
2 WEBER Elischa ALTENSTADT CLUB 2000 GER - 100 45 100 60 100 405
3 SZABADOS Bernhard AQUALIFE GRAZ AUT 50 40 60 80 32 80 310

 

Alle Ergebnisse des PWCS in LOCARNO und eine Bildergalerie sind unter  http://www.europacupfinal.ch/

Die Gesamtwertung des PWCS sowie der Kalender 2012 ist unter http://www.parawcs.com/home/ abrufbar.

Ein weiterer Höhepunkt für die ÖHSV Fallschirmspringer wird neben der Verbandsmeisterschaft im Zielspringen 22-23 Oktober in SUBEN sicherlich die Teilnahme am 3. DIPC & GULF Cup Anfang  Dezember in Dubai sein. http://www.eaa.ae/en/index.php?page_num=4

Es werden neben einer ÖHSV Herren Auswahlmannschaft auch mehrere HSV Damen und Junioren in der jeweiligen Nationalmannschaft teilnehmen und hoffentlich wieder ausgezeichnete Leistungen erbringen.

 

Fotos: http://www.europacupfinal.ch

Der Bundesfachwart Fallschirmspringen
Obst Gernot RITTENSCHOBER

 

Heute 26

Gestern 212

Insgesamt 202181

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x