Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Regionale Orientierungslauf Meisterschaften in St. Lorenzen am Wechsel

Bei traumhaftem Laufwetter zog es viele Orientierungsläufer nach St. Lorenzen am Wechsel, wo die burgenländischen, niederösterreichischen und steirischen Ultra-Langdistanz-Orientierungslaufmeisterschaften vom HSV Pinkafeld durchgeführt wurden. Wie man es vom hügeligen Wechselgelände kennt, hatten die Teilnehmer viele steile Anstiege zu bewältigen. Top-Orientierungsläufer Markus Lang zeigte sich diesmal für die Bahnlegung verantwortlich. Es gelang ihm anspruchsvolle Bahnen mit interessanten Routenwahlen zu planen.

Da in den Eliteklassen die Massenstart-Methode angewandt wurde, im Gegensatz zum Intervallzeitstart in den anderen Alterskategorien, war für häufigen Gegnerkontakt gesorgt. Bei den Damen lagen die beiden Mitfavoritinnen Patrizia Stögerer (HSV Pinkafeld) und Julia Bauer (SKV OLG Dt. Kaltenbrunn lange Zeit gleich auf. Stögerer hatte aber das bessere Ende für sich und sicherte sich somit vor Bauer und Anja Arbter (HSV Baden) den Tagessieg. Platz drei in der Burgenlandwertung ging an Nicole Graf (SKV OLG Dt. Kaltenbrunn). „In der ersten Streckenhälfte machte ich noch ein paar Fehler, wodurch ich immer knapp hinter Julia lag. Je länger das Rennen dauerte, umso sicherer war ich aber unterwegs“, freute sich Stögerer nach ihrem Lauf.

Bei den Herren zeigte sich ein ähnlicher Rennverlauf. Lange Zeit war eine größere Führungsgruppe an der Spitze, bevor sich Martin Binder (HSV Pinkafeld) und Erik Simkovics (OLC Wienerwald) etwas vom Feld absetzen konnten. Binder hatte aber die eindeutig besseren Reserven und konnte somit auch bei den Herren für einen burgenländischen Erfolg sorgen. Hinter Simkovics landete Helmut Gremmel auf Platz drei, unmittelbar vor Gernot Kerschbaumer (HSV Pinkafeld), der somit Dritter in der Burgenlandwertung wurde. „So ein Massenstartrennen ist ein toller und spannender Wettkampf. Ich fühlte mich das ganze Rennen über stark und kam beinahe fehlerfrei über die Runden. Kurz vorm Ziele konnte ich gegenüber Erik die entscheidende Attacke setzen“, analysierte Binder zufrieden nach dem Rennen.

Die weiteren burgenländischen Meister in den Jugend- und Seniorenklassen sind Ida-Karolina Kasper (LZ OMAHA, D -14), Richard Gremmel (HSV Pinkafeld, H-14), Stefanie Zörer (SKV OLG Dt. Kaltenbrunn, D 15-18), Lazar Georgiev (LZ OMAHA, H 15-18), Helene Strobl (HSV Pinkafeld, D 40-), Josef Fuchs (HSV Pinkafeld, H 40-) und Fritz Marth (SKV OLG Dt. Kaltenbrunn, H 55-).

 

Mit Sportgruß

Richard Schuh
Tel.: 0664 3815500

 

Heute 123

Gestern 247

Insgesamt 209528

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x