Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Mit gutem Omen und Vorsätzen zum TITEL!

Lea-Elisabeth Pointinger wurde öhsv verbandsmeisterin-Dressur

Auf der Theresianischen Militärakademie wurden am vergangenen Wochenende die Verbandsmeisterschaften des ÖHSV in Dressur durchgeführt. Die großen Favoriten - Lea-Elisabeth Pointinger und "Gino 333" - wurden ihrer Rolle mehr als gerecht und sicherten sich den Titel.

Bereits seit dem Jahr 2007 startet die sympathische Niederösterreicherin Lea-Elisabeth Pointinger für den Heeres Reit- und Fahrclub Prinz Eugen. Für den Verein konnte sich die Maturantin, die vor zwei Wochen ihren 18. Geburtstag feierte, nicht nur mehrere Landes- und Staatsmeistertitel sowie internationale Top-Platzierungen sichern, sondern auch bei der Europameisterschaft wertvolle Championatserfahrung sammeln.alt

"Major Pulsinger hat mir im Dezember 2009 die große Chance gegeben, auf einem der Pferde des Reitsportvereins der Theresianischen Militärakademie und unter seiner Anleitung die Springlizenz in Wr. Neustadt nachzumachen. In den folgenden Jahren hat er mich immer wieder eingeladen, an den Heeresverbandsmeisterschaften in der Dressur teilzunehmen. Jedoch ist immer etwas dazwischen gekommen - mal war zeitgleich ein Sichtungsturnier, mal eine Schularbeit. Heuer ist es sich das erste Mal ausgegangen, endlich an den Start zu gehen. Ich war im Herbst beim Buschturnier auf der Milak Hindernisrichter. Von daher wusste ich, dass die Turniere gut organisiert sind und da macht das Starten gleich doppelt so viel Spaß ", erzählte Lea-Elisabeth Pointinger.

Für sie hatte die Meisterschaft auf der MilAk auch einen besonderen Stellenwert: "Ich hab das Turnier in meinen Turnierkalender aufgenommen und nochmals als Formüberprüfung genützt. Denn dann startet für mich auch offiziell die Freiluftsaison. Und das wird mit der Teilnahme beim CDI in München-Riem für meinen "Glückshamster" und mich auch richtig spannend. Ich freue mich schon unheimlich darauf und bin froh, dass ich die Zusage und den Startplatz bekommen habe.

Den ersten Teilbewerb der Meisterschaft konnte Lea-Elisabeth mit 8,2 Punkten gewinnen. "Obwohl neben dem Viereck die Jungs am Sportplatz Fussball gespielt haben, ließ sich Gino nicht aus der Ruhe bringen. Es war ein ideales Training vor den großen Turnieren. Jetzt wird ihm so schnell nichts mehr erschüttern.", scherzte die Niederösterreicherin.

Im zweiten Bewerb wurde sie hinter Petra Radner auf ihrem "Denver", den frischgebackenen Vize-Meistern, Zweite. Am Ende hatte die amtierende Staatsmeisterin der Jungen Reiter die Gesamtwertung gewonnen und resümiert zufrieden: "Wir konnten wieder Erfahrungen gewinnen und mussten feststellen, dass 30 Grad doch nicht so wenig sind. Das beste war die Siegerehrung am Grasplatz, wo Gino sein absolutes Tageshighlght erlebte: Auf dem großen Platz und zwischen den Hindernissen machte es der Sandkastendiva richtig Spaß."

 

 

Heute 10

Gestern 231

Insgesamt 195418

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x