Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

HSV Zillenfahren Klosterneuburg

Eine Erfolgsstory: 30 Jahre HSV–Zillensport

„Wahre Freundschaft soll nicht wanken, und wenn´s mit der Zilli ist!“
Seit 30 Jahren wird fest gestangelt, gerudert und geschoben. Egal ob´s stürmt, regnet oder schneit. Die Babenberger HSV
Athleten gehen mit Volldampf und ihrer Zilli erfolgreich ans (Zillen)Werk.

 

alt

Fotos: H. Federanko (2)
„Prost auf 30 Jahre“ – Die
(Zillen–)Zampanos Präsident
Manfred Federanko,
Ehrenpräsident Friedrich Liegler
und Initiator Karl Spitzbart
(v.l.n.r.).

 

37 begeisterte Zillenfahrer aus Klosterneuburg und Hainburg gründeten am 1. 1. 1982 die Sektion Zillenfahren im Rahmen des HSV Klosterneuburg.

Initiatoren waren der aktive Feuerwehr–Wasserdienstmann Karl Spitzbart und Theresia  Niedermair–Sikk aus Klosterneuburg. Und gemeinsam mit dem HSV Krems–Mautern waren sie die ersten Jahre unter dem Namen „HSV Niederösterreich“ Mitglied des Österr. Zillensportverbandes (ÖZSV).

Bei der diesjährigen 5. Generalversammlung des HSV Zillenfahren Klosterneuburg, am  24. 2. 2012, wurde das 30jährige Zillenjubiläum gefeiert. Von Präsident, Manfred Federanko, die Gründungsmitglieder geehrt, beschenkt und die drei Jahrzehnte Erfolgsstory nochmals aufgerollt.

Der Crash 

Bis 2006 lief alles paletti.

Die Sektion Zillenfahren des HSV Klosterneuburg erstangelte Erfolg um Erfolg, wohlgemerkt mit großer Unterstützung der FF Klosterneuburg (Benützung des KAT–Lager/Beistellung von Zillen und vieles mehr) auch was den notwendigen Zillenkauf betraf.

Plötzlich gab´s (Zillenkauf–)Brösel mit dem Vereinsvorstand. Diese eskalierten und endeten  mit dem Ausschluss des Pressereferenten der Sektion am 20. 9. 2006 wegen vereinsschädigendem Verhalten.

Die Folge:

alt
  Fotos: K. Ahammer (2)
Die roten Teufel mit ihrer Zilli
freuen sich schon auf den
Neujahrstreff.

Austritt aller Sektionsmitglieder aus dem HSV Klosterneuburg mit Jahresende 2006. Gründung des HSV Zillenfahren Klosterneuburg, am 19. 1. 2007 – und mit dem „alten (!)“ Pressereferenten der ehemaligen Sektion im Vereinsvorstand.

24 Österreichische Meistertitel …
… in 30 Jahren beweisen die sportliche Stärke der Babenberger HSV–Athleten mit der Zille. Dazu kommen 12 NÖ Landestitel, 71 ÖHSV–Verbandsmeistertitel, 8 Austria–Cup– Siege, sowie 30 ÖHSV–adidas–Cup–Siege. Da konnte der Herr Präsident natürlich stolz zurückblicken mit der Feststellung: „Unser Hauptvereinszweck war und ist die Förderung und Ausübung des Zillensports und in den 30 Jahren beteiligten wir uns an 236 Zillenbewerbe des ÖZSV mit 1.670 Starts im Einer, 749 im Zweier und 313 mit der Mannschaft“.

Doch nicht nur durch Teilnahme an Bewerben glänzten die Zillenfahrer aus Klosterneuburg, sondern ebenso als Veranstalter des jährlichen Zillenbewerbes im Klosterneuburger Geschirrarm, u.a. durch die Ausrichtung von 3 Österreichischen Meisterschaften (1992/2000/2008).

Natürlich muss bei diesen Erfolgen fleißig trainiert werden. Meist individuell durch Laufen und Gymnastik, Krafttraining und im Sommer vorwiegend am Wasser.

Jugendförderung hat Vorrang

alt
Die Stars von morgen.

 

Die Jugend- und Nachwuchsförderung liegt den HSV–Zillenfahrern, vom Vorstand bis zum Aktiven, ganz besonders am Herzen. Mit Flyern und DVD´s wurde der Zillensport in den Klosterneuburger Schulen vorgestellt und die SchülerInnen gegen Ende des Schuljahres zum Schnuppern in den Heimathafen am Geschirrarm eingeladen. Dazu gibt´s alljährlich Schnupperkurse und Präsentation beim Klosterneuburger Ferienspiel Und  auch bei der Landesaktion „NÖ bewegt sich“ in St. Pölten (2005 – 2009), waren sie mit ihren Zillen mit dabei.

Erfreulich: Die ersten Erfolge – wenn auch im bescheidenen Rahmen – gibt´s schon!


Oase am Geschirrarm

alt
  Die gepflegte Oase der
Babenberger HSV–Sportler
am Geschirrarm.

Begonnen hat´s 2002 mit einem Bittleihvertrag mit dem BMLV am WÜPl der PiTS auf ca. 340 m2 Fläche des Stift–Pachtgrundes als Vereinsgelände, mit einem Aufenthalts– und Materialcontainer. 2007 Übersiedlung mit Zustimmung des Stiftes Klosterneuburg auf einen erweiterten Pachtgrund der Feuerwehr. Und da entstand in Eigenregie eine (Zillen–)Oase mit 3 Container, Einfriedung und Bepflanzung.

Ohne Sponsoren …
… geht´s nicht.

Sämtliche Aktivitäten werden durch Mitgliedsbeiträge, dem jährlichen Frühjahrs– und Herbst–Gesellschaftsschnapsen  finanziert. Dazu kommen die Sponsorbeiträge der örtlichen RAIKA und Stadtgemeine Klosterneuburg.

Gefragte Homepage
Um den HSV Zillenfahren Klosterneuburg und die damit verbundene Sportart medial zu präsentieren, kann die vereinseigene Homepage (hsv-zille-klosterneuburg) seit 2008 auf über 50.000 Zugriffe stolz sein. Sie wird regelmäßig betreut und auch von anderen Vereinen stark frequentiert.

Der Grund: Aktualität ist Nr. 1. Ebenso die Bewerbsberichte mit Fotos und Jahreskalender.

Daher: Gratulation zum 30jährigen (Zillen–)Jubiläum und weiterhin viel Erfolg!


ADir i.R. RegRat Kurt Ahammer

 

 

 

 

Heute 21

Gestern 281

Insgesamt 195198

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x