Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Gernot ALIC/ HFSC Freistadt in Top Formalt
Sieg in Jindřichův Hradec (Neuhaus) 2013

Gernot ALIC hat das 14. internationale Pokalspringen von Jindřichův Hradec (Neuhaus) mit einem Top Ergebnis von nur 5 Zentimeter aus 8 Sprüngen gewonnen.

Heuer war die Konkurrenz neben den tschechischen Spitzenspringern durch fünf Teams aus BAHRAIN noch stärker als in den vergangenen Jahren.
Die Militärspringer aus BAHRAIN sind dem heißen Sommer zuhause entflohen und trainieren ein Monat lang in Europa für die kommende CISM Weltmeisterschaft im Oktober. Sie werden auch beim Weltcup Bewerb in THALGAU starten um weitere Wettkampferfahrung zu sammeln.

In einem spannenden Finale konnte sich Gernot ALIC mit zwei weiteren Nullsprüngen (damit insgesamt 5 „Nuller“) gegen die gleichauf liegenden Springer aus Tschechien und Bahrain durchsetzen.
Diese Nervenstärke im Finale hat ihm den verdienten Sieg gebracht und auch der zweite österreichische Spitzen-springer, Franz KIESENHOFER vom ASKÖ Linz , hat mit zwei Nullern zum Schluss noch beinahe das Podium erreicht.

alt

altIn der Mannschaftswertung konnten die Freistädter HSV Springer heuer die Medaillenhoffnungen nicht erfüllen, die weiteren Mannschaftsmitglieder Willi Windisch, Roland Wagner und Gernot Rittenschober haben je einmal gepatzt und die elektronische Zielscheibe um 30 bzw. 40 cm verfehlt.
Damit wurde mit dem 5. Rang unter den 15 Teams noch immer ein beachtliches Ergebnis für eine Vereinsmannschaft gegen die Profis aus Bahrain und die tschechische Nationalmannschaft erbracht.

altDie tschechischen Veranstalter haben allen Teilnehmern ein T-Shirt als Erinnerungsgeschenk mitgegeben, die Aufschrift lautet sinngemäß: „Wenn dir das Fallschirmspringen nicht gleich beim ersten Versuch gelingt, ist es kein Sport für dich“
Der nächste Saisonhöhepunkt ist von 07-09 September der 5. Bewerb der Weltcup Serie in THALGAU, dort wird Gernot ALIC mit der Nationalmannschaft teilnehmen und hoffentlich wieder wertvolle Punkte für die Gesamtwertung sammeln.

Der Weltcupbewerb wird mit 2 Pilatus Porter des Bundesheeres durch den HSV Red Bull Salzburg in THALGAU ausgetragen, es ist einer der beliebtesten Bewerbe im internationalen Fallschirmkalender. Es haben sich bereits 200 Springer (40 Teams) aus 20 Ländern angemeldet und da die maximale Teilnehmerzahl bereits vor Wochen erreicht war, konnten nicht alle Nennungen angenommen werden.

 

Der Bundesfachwart Fallschirmspringen Obst Gernot RITTENSCHOBER
Fotos: Gernot Rittenschober, freigegeben für nicht kommerzielle Veröffentlichung

Heute 228

Gestern 247

Insgesamt 209386

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x