Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

35. Internationales Para-Cross

und ÖHSV Verbandsmeisterschaft Para-Cross 2015

Der halbrunde Geburtstag des Freistädter Traditionsbewerbes war gekennzeichnet durch zwei Umstände ... leider kaum internationale Teilnehmer aber wie jedes Jahr sehr gute Laune bei jenen Wettkämpfern die den Weg zum Flugplatz Freistadt und beim Orientierungslauf auch den schnellsten Weg durch den Brunnwald gefunden haben.

Leider erreichten den Veranstalter HFSC-Freistadt im Vorfeld Absagen aus der Schweiz, Deutschland und Russland. Umso erfreuter zeigte sich der HFSC-Freistadt als die Teilnahme von Fallschirmlegende Cheryl Stearns aus den USA fest stand. Cheryl Stearns feierte vor wenigen Wochen ihren 20.000 Absprung in Kalifornien. Sie ist in den klassischen Fallschirm Disziplinen das was man einen echten Star oder eine Sky-Goddess nennt. In ihrer langjährigen und erfolgreichen Karriere hat sie beim Zielspringen ca. 5.000-mal den Nullpunkt getroffen. So auch in Freistadt, wo sie in 5 Durchgängen 3 Nuller anschrieb.

Am Samstag musste kurz vor Ende des zweiten Durchgangs das Zielspringen windbedingt unterbrochen werden. Hier kam ein Vorteil dieses Kombinationswettbewerbs voll zum Tragen. Anstatt langer Unterbrechungen wurde zum Orientierungslauf in den Raum Bad Leonfelden verlegt. Der Para-Cross Orientierungslauf wurde im Zuge der Oberösterreichischen Landesmeisterschaften im Orientierungslauf ausgetragen. ÖHSV Sportler Hptm Gerald Höller, am Start für den Veranstalter HFSC-Freistadt, hat mit einer Zeit von unter 30 Minuten auch eine sehr gute Figur unter den OL Spezialisten des Landes gemacht.

Nicht nachgelassen hat am Samstag leider der Wind. So war es naheliegend vom Orientierungslauf direkt zum gemütlichen Teil überzuleiten … einem gemeinsamen Abendessen beim Kräuterwirt Dunzinger. Gerald Dunzinger und sein Team sorgten für’s leibliche Wohl und kredenzten in gemütlicher Atmosphäre Schmankerl aus dem Mühlviertel.

Der Wettkampf wurde Sonntagmorgen mit dem Schiessen fortgesetzt. Sehr knapp, mit zwei Ringen Vorsprung, entschied Vzlt Johann Rottensteiner vom HSV Flugsport den Schießbewerb für sich. Auf Rang zwei landete Magdalena Schwertl vom HSV Red Bull Salzburg. Magdalena bestätigte mit ihrer starken Leistung eindrucksvoll ihre super Schiessleistung aus dem Vorjahr und verwies Schiessexperten Franz Kiesenhofer vom ASKÖ FSV Linz auf den dritten Platz.

Direkt im Anschluss an den Schiessbewerb ist mit dem Fallschirmspringen fortgesetzt worden. Bei guten Bedingungen konnten bis zum frühen Nachmittag auch alle Durchgänge des Zielspringens absolviert werden. Gernot Alic vom HFSC-Freistadt erreichte mit einer Gesamtabweichung von 12 Zentimetern den 1. Rang im Zielbewerb.

Die Einzelkombination in der offenen Klasse gewann dieses Jahr Vzlt Johann Rottensteiner vom HSV Flugsport. Er kürte sich damit auch zum ÖHSV Verbandsmeister 2015 im Para-Cross. Auf Rang 2 der Einzelkombination landete die beste Dame Magdalena Schwertl vom HSV Red Bull Salzburg, auf Rang 3 Franz Kiesenhofer vom ASKÖ FSV Linz.

Die Mannschafts-Kombination gewann das Team „Österreichisches Bundesheer 1“ mit Vzlt Johann Rottensteiner, StWm Bernhard Wansch und Wm Paul Paier. Platz 2 ging an die Einser Mannschaft von HSV Red Bull Salzburg mit Obst Michael Egger, Gfr Fabian Resch, Magdalena Schwertl. Rang 3 ging an die Einser Mannschaft des Gastgebers HFSC-Freistadt mit Hptm Gerald Höller, Zgf Roland Wagner, Zgf Gernot Alic.

Obmann des HFSC-Freistadt Percy Hirsch kündigte bei der Siegerehrung an 2016 das 36. Internationale Freistädter Para-Cross zu veranstalten. Cheryl Stearns aus den USA zeigte sich vom Wettkampf, der Organisation und dem Flair in Freistadt begeistert und kündigte an im nächsten Jahr wieder teilzunehmen … dann mit Sicherheit wieder mit mehr internationaler Konkurrenz und noch mehr Spaß.

Was ist Para-Cross?

Para-Cross ist die Kombination aus Fallschirmzielspringen, Orientierungslauf und Schiessen mit dem Kleinkaliber Gewehr. Das Para Cross hat so wie das Biathlon (Langlaufen und Schiessen) seinen Ursprung im militärischen Bereich. Fünf Durchgänge Fallschirmzielspringen, 6 Kilometer Orientierungslauf und 20 Schuss liegend mit dem Kleinkalibergewehr stellen an die Wettkämpfer recht unterschiedliche körperliche und geistige Anforderungen.

Inhalt und Fotos © by HFSC-Freistadt

Ergebnisliste: http://www.skydive-freistadt.at/downloads/resultspc2015_screen-friendly.pdf

Heute 123

Gestern 247

Insgesamt 209528

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x