Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Daten und Fakten im Zeitraffer

der Heeressport der 2. Republik
von: RegRat Kurt Ahammer


1965
* 1. Internat. Geierlauf des HSV Tirol am TÜPl Lizum/Walchen, der zu den bekanntesten
hochalpinen Skilanglaufbewerben Mitteleuropas zählt.
* Schriftliche Weisung von Verteidigungsminister HR Dr. Georg Prader zur Gründung des
ÖHSV (9. 12.).


1967
* Errichtung der Bettelwurf–Sprungschanze unweit von Absam durch den HSV Sparkasse
Absam. Sie ist noch heute erhalten und als Grundstein der Erfolge der legendären „HSV–
Adler von Tirol“
überaus bekannt.
* Gründung des ÖHSV im Theatersaal der Wiener Maria–Theresien–Kaserne (19. 10.).


1968
* 1. Sportlerehrung des ÖHSV für 12 HSV–Sportler im Offizierskasinos der Wiener Maria–
Theresien–Kaserne (18. 1.).
* Herausgabe des 1. Heftes der offiziellen Verbandszeitschrift „HEERESSPORT“.
* Erste ÖHSV–Verbandsmeisterschaft im Tischtennis, zugleich Start der heeressportlichen
Meisterschaften.
* Mit der Gründung des Heeres–Box–Club AUSTRIA (HBCA) wurde eine schlagkräftige
Faustkämpferepoche eingeläutet.


1969
* 1. Internationaler Volksskilauf mit Winterwanderung des HSV Salzburg im idyllisch
gelegenen Faistenau mit 712 Teilnehmern (2. 2.).
* Gegen die Staffel der Hochschulauswahl der BRD sind die Boxer des HBCA bei ihrem
ersten
internationalen Vergleichskampf im Seilgeviert von Darmstadt chancenlos und verlieren 11:9
(16. 5.).
* Beim Retourkampf gegen die Deutsche Hochschülerlauswahl in Tulln landet der HBCA
vor 800 begeisterten (Box–)Fans, unter ihnen Bundesminister HR Dr. Prader, einen
verdienten 14:6 Sieg (11. 6.).
* In Bukarest müssen die Faustkämpfer des HBCA die Übermacht der rumänischen
Soldatenstaffel von Steaua–Bukarest mit 14:6 schmerzhaft zur Kenntnis nehmen (25. 6.).
* Beginn der 37jährigen Kooperation mit adidas Austria.


1970
* Olt Hans Schackl schafft in Argentinien bei der Militär–WM des CISM im Militärischen
Mehrkampf mit 196 Ringen im Schießen den ersten Weltrekord eines Heeressportlers.
* OStWm Herbert Polzhuber gewinnt im Degenfechten für den ÖHSV den 1. Militär–
Weltmeistertitel des CISM.
* TV–Premiere im „Sport am Montag“ mit Dr. Kurt Jeschko, MinR Dr. Oskar Zlamala, Mjr
Franz Leidl, OStWm Herbert Polzhuber, StWm Heinrich Thun und OWm Kurt Ahammer (12.
10.).
* Eröffnungsschießen in der neu errichteten ZG-Schießstätte des HSV Villach in der
Lutschounig–Kaserne (20. – 29. 11.).


1971
* Einstimmiger Beschluss der Richtlinien zur Durchführung von ÖHSV–
Verbandsmeisterschaften im Zuge der 2. Fachwartetagung des ÖHSV in der Martin–Kaserne
Eisenstadt (12. 5.).
* 1. ÖHSV–Verbandsmeisterschaft im Faustball am FlH Brumowski in Langenlebarn.
* 1. Funktionärs– und Presseschulung des ÖHSV in Brunn/Geb. (11. 9.).


1972
* Internationales Sportfest „5 Jahre ÖHSV“ in Eisenstadt mit 650 Aktiven aus 11 Nationen
(23. – 28. 5.).
* Beschluss zur Einführung des „Ehrenzeichens des ÖHSV“ für gesamtösterreichische
Heeressportverdienste (15. 12.).


1973
* Beschluss zur Einführung des „ÖHSV–Leistungsabzeichen“ in Gold, Silber und Bronze
(13. 4.) und deren Verleihungskriterien (28. 9.).
* Das Wiener HSV–Taucher–Trio Hptm Johann Dworak/Vzlt Hans Egartner/OStv Engelbert
Sommer erzielt am Kärntner Weißensee mit 70 m Weltrekord im Gruppeneistauchen.
* OStv Helmut Friesl erzielt in 2:16,5 Min. bei der Militär–WM des CISM in Wr. Neustadt
im
Militärischen Mehrkampf Weltrekord auf der Hindernisbahn; das HSV–Quartett Olt Hans
Schackl/Olt Günther Winkler/Lt Ewald Schaffer/OStv Helmut Friesl gewinnt erstmals CISM–
Gold im Teambewerb für Österreich mit 20.968,6 Punkte.
* 2. Funktionärs– und Presseschulung des ÖHSV in Wien/Starhemberg–Kaserne (6. – 7. 9.).


1974
* Aufnahme des ÖHSV als „außerordentliches Mitglied“ in die BSO (16. 3.).
* Bisher einzige offizielle Werbeaktion im Bundesheer zur Mitgliedschaft im ÖHSV.
* StWm Josef Krondorfer (HSV Wien) verbessert den 1970 von Olt Schackl aufgestellten
Weltrekord im Schießen bei der Militär–WM des CISM im Militärischen Mehrkampf auf 198
Ringe.


1975
* Winterspiele des ÖHSV in Villach, an denen 280 Aktive in 3 Bewerben teilnahmen (12. –
15. 2.).
* 3. Funktionärs– und Presseschulung des ÖHSV in Wien/Wilhelms–Kaserne (9. – 10. 9.).
* Start ins Marc Aurel–Marschzeitalter des HSV Wien (26. 9.).


1976
* Start des 25jährigen „ÖHSV–adidas–Cup“ mit Ein–Jahres–Zuschlag als
Motivationsschub für den HSV–Nachwuchs im Biathlon, Eis– und Stocksport,
Fallschirmspringen, Kegeln, OL, Skilanglauf, Schießen, Tennis, Tischtennis und Zillenfahren.
* Beginn der nunmehr 31jährigen Kooperation mit der offiziellen Verbandsversicherung
GENERALI, vormals INTERUNFALL Versicherung AG.
* In der Leobendorfer Dabsch–Kaserne wird die moderne Kegelbahn des HSV Burg
Kreuzenstein mit einem Schub ins Volle eröffnet (30. 3.).
* Auflösung des HSV Tirol in Rum mit nachfolgender Gründung von HSV in den Tiroler
Garnisonen (13. 9.).
* Beschluss der neuen Richtlinien zur Durchführung von „ÖHSV–Verbandsmeisterschaften“
(1. 10.).


1977
* Internationales Sportfest „10 Jahre ÖHSV“ in Wr. Neustadt mit 1.200 Aktiven aus 19
Nationen (17. – 24. 7.).
* Start der 12jährigen bilateralen Sportbeziehungen mit dem ungarischen Militär–Sportclub
MHSz mit jährlichen Vergleichskämpfen im Schießen, Fallschirmspringen, Eis– und
Stocksport sowie
Orientierungstauchen.
* Beschlussfassung der Verleihungsbestimmungen für das Ehrenzeichen des ÖHSV (19. 9.).


1978

* Im Biathlonmekka Hochfilzen treffen sich 170 Athleten aus 31 Nationen zur erstmals vom
HSV Hochfilzen durchgeführten Biathlon–WM (26. 2. – 5. 3.).
* Eröffnung des Tennis–Sportzentrums des HSV Ried/I. (2. 6.).
* 4. Funktionärs– und Presseschulung des ÖHSV in Brunn/Geb. (25. – 27. 9.).
* In der Gratkorner Hackher–Kaserne wird die „Lenert–Sporthalle“ des HSV Treuer
Gratkorn eröffnet (21. 10.).
* Gründung der AGM Skilanglauf und Crosslauf in den Schulen unter aktive Mitgestaltung
des ÖHSV (14. 11.).
* Ehrungsrekord: Bei der 10. Sportlerehrung des ÖHSV, im Spiegelsaal des Haus des Sports,
werden 170 Aktive ausgezeichnet (13. 12.).


1979
* ÖAF Gräf & Stift übergibt in Wien/Liesing dem ÖHSV sein „Flaggschiff“ in Form eines
Großraumbusses (22. 2.), der bis 1989 im Einsatz war.
* Ein nationales Ereignis 1. Ranges: Den HSV–Hupfern des HSC FS Klagenfurt, Vzlt
Manfred Polak, Zgf Peter Stampfer und Edi Pesserl gelingt im Juli am Klagenfurter Flugplatz
der erste Kappen–Relativsprung Österreichs (7. 8.).
* Bei den 5. Internationalen OL–Tagen des HSV Pinkafeld sind 1.056 Aktive aus 19
Nationen am Start (9. – 11. 8.).
* Die erste WM-Goldene des ÖHSV kommt aus den USA: Hans–Peter Weinhold (HSV
Innsbruck) kürt sich in Tampa/Florida sensationell zum Karate–Weltmeister im
Halbmittelgewicht der Kategorie Semi–Contact–Allstyle Karate (4. 11.).
* Pistolenlady Christine Strahalm aus Aigen/E. eröffnet in Graz mit EM–Gold
(Luftpistole/Mannschaft), den Europameisterschaftsreigen im ÖHSV.
* Auf Schloß Kornberg veranstaltet der HSV Feldbach einen Hubertusritt mit anschließender
Fuchsjagd (4. 11.).


1980
* Nach 3jähriger Bauzeit wird die KK–Schießstätte des HSV Villach in Untergreuth
Latschach,
Gemeinde Finkenstein, eröffnet (14. 6.).
* Gründung des ersten Heeressport–Landesverbandes (HSLV) in Salzburg (28. 6.).


1981
* Der 1. Pongauer Pistolenschießstand des HSV Sparkasse St. Johann/Pg. wird seiner
Bestimmung übergeben (6. 6.).
* Die Mozartstädter HSV–Kicker (verstärkt durch Spieler der 1. und 2. Division) schlüpfen
„hoch
offiziell“ in den Dress der Bundesheerauswahl und müssen auf 10 cm Neuschnee in Varna
gegen die Profis der bulgarischen Volksarmee, dem 1. Divisionsclub Tscherno More, eine 5:1
(3:0) Schlappe in Kauf nehmen (10. 11.) und von den bulgarischen Reisestrapazen noch gar
nicht richtig erholt, verliert sie im ersten Heimspiel gegen die Militärauswahl von Italien 1:0
(18. 11.).
* Eröffnung der 1. HSV–Naturrodelbahn des HSV Kufstein in Ebbs (12. 12.).


1982
* Babenberger Neujahrsfrühstück und Powerstart in eine Erfolgsstory am Wasser mit
Gründung der Sektion Zillenfahren des HSV Klosterneuburg (1. 1.).
* Ernst Vettori (HSV Sparkasse Absam) kürt sich in Murau zum Junioren–Weltmeister auf
der 70–Meter Schanze (7. 3.).
* Bei der Studenten–WM im Reiten gewinnt der Zeltweger Hans Schwaiger Gold.


1983
* 1. Internationaler Melker Osterstadtlauf über 10 km des HSV Melk.
* 1. Schuss im neu eröffneten Schützenhaus des HSV Weitra (14. 5.).
* Internationaler 5–Tage–OL mit WC–Lauf in Bernstein des HSV Pinkafeld, gemeinsam mit
dem HSV Güssing und Wr. Neustadt, zu dem 1.834 Teilnehmer aus 22 Nationen in die OL–
Hochburg
Österreichs pilgerten (11. – 17. 7.).
* In Prag bezwingen die (Hantel–)Männer des HSV Actual–Berger Langenlebarn Roter–
Stern–Prag sensationell mit 564,1:562,8 Punkten.


1984
* Mitte Februar war Bad Kleinkirchheim Austragungsort, der HFSC Klagenfurt unter
Fallschirm–Commander Vzlt Manfred Polak Organisator des Para–Ski–EC mit 18
Mannschaften und 72 Aktiven aus 7 Nationen.
* 163 Sportler aus 13 Nationen kämpfen am Saalfeldner Ritzensee beim 3. Internationalen
Ritzenseelauf über 30 km um Sieg und Niederlage beim Langlauf–Saisonabschluß 1983/84.
Dabei ging´s auch um die Entscheidung im Alpencup und um den österreichischen
Meistertitel.
* Hebamme für den Eis– und Stocksport in Ungarn im Zuge der bilateralen
Sportbeziehungen mit MHSz, durch Entsendung von Trainern, Sportlern und Kampfrichtern
(die Prawda berichtete
ausführlich).
* Nach Klosterneuburg sind die Hainburger an der Reihe mit der Gründung der 4. Sektion
Zillenfahren im ÖHSV.
* In Ebreichsdorf gewinnen Sandra Blach und Susanne Schöchtner (beide HSV Allentsteig)
EM-Silber im Gruppenvoltitigieren.
* Im VAZ Tulbing siegen die „starken Männer“ des HSV Actual–Berger Langenlebarn
abermals
gegen die Ostblockprofis von Roter–Stern–Prag mit 590,9:569,0.
* Unter der Regie von ObstdIntD Mag. Dieter Wiegele (†) und seiner Assistentin Helga
Trukesitz, stürzen sich beim 15. Internationalen Seemarsch des HSV Eisenstadt im Seebad
Mörbisch 381
Teilnehmer (50 Damen/331 Herren) ins 25 Grad warme Wasser ins „Meer der Wiener“. Nach
3,5 km Marsch durch den See wird in Illmitz der Badener Gert Wallisch als Sieger gefeiert;
seine Siegerzeit von 44,37 Minuten ist ebenso rekordverdächtig wie die Teilnehmerzahl (4.
8.).
* Während sich im Neusiedlersee die Wasserratten von Mörbisch nach Illmitz schwimmend/
marschierend quälen, eröffnet der HSV Wien/Sektion Wandern und Leistungsmarsch, von
Bruckneudorf ausgehend den „Marc Aurel–Runderwanderweg 999“.


1985
* Absam – Mariazell: 31 Alpinisten des HSV Sparkasse Absam marschieren bei der 1.
Bergsteigerwallfahrt vom Tiroler Marien–Gnadenort Absam zur „Magna Mater Austria“
nach Mariazell (18. 1. – 3. 2.).
* Am GÜPl Völtendorf eröffnet der HSV St. Pölten das neu erbaute Schützenhaus mit 10
Ständen für Luftgewehr und Luftpistole (27. 4.).
* Im Schweizer Dörfchen Täsch gewinnt Werner Haim (HSV Sparkasse Absam) Gold bei
der
Junioren–WM im Skispringen (16. 2.).
* In der Gratkorner Lenert–Halle tragen sich die Stocksportler des HSV Treuer Gratkorn mit
50
Stunden Dauer–Stocksportschießen (166 Spiele + 996 Durchgänge) in die Weltrekordliste
ein,
plus Aufnahme ins „Buch der Rekorde“ (5. – 7. 6.).
* In Leopoldsburg/Belgien gewinnt Wm Willi Eder (HSV Wien) bei der Karate–EM 2 x
Gold (Einzel + Mannschaft) in der Klasse bis 75 kg (21. – 22. 9.).
* Der HTC Wien errichtet auf der mil. Sportanlage in der Wiener Maria–Theresien–Kaserne
eine
moderne Tennishalle. Spatenstich 7. 8.; Eröffnung mit dem Duell Gfr Thomas Muster gegen
Pavel Slozil am 30. 11.


1986
* Zgf Andi Felder (HSV Sparkasse Absam) stellt am Kulm mit 191m den Weltrekord im
Skifliegen ein.
* Unter der Regie des ÖHSV findet in Kecskemet/HUN die 1. Internationale
Stockschießwoche mit 357 Stockschützen aus 5 Nationen statt (11. – 17. 8.).


1987
* Beschluss/Richtlinien der jährlichen Wahl der „SportlerIn des Jahres des ÖHSV“ (10. 6.).
* 2.540 Aktive aus 20 Nationen kommen zum Internationalen 5–Tage–OL des HSV
Pinkafeld –
unterstützt vom HSV Wr. Neustadt – und Senioren World Master Games ins südliche
Burgenland (5. – 11. 7.).
* Die Zgf Karl Sinzinger und Hermann Bauer (HSV Kapsch Linz) gewinnen Silber bei der
Ruder–Rotseeregatta.

 

1988
* Edmund Lebenbauer (HSV St. Michael) gewinnt erstmals EM–Gold im Eisstocksport
(Ziel/Mannschaft) und wiederholt 1990 diesen Erfolg.
* StWm Richard Schuh (HSV Pinkafeld) gewinnt EM–Gold auf der 100 km Ultra–Strecke
im
Nordburgenland und 1989 gelingt ihm eine erfolgreiche Titelverteidigung.
* 1. Ordonnanzritt Wien – Geras des HSV Wien/Sektion Reiten (7. 9. – 10. 9.).


1989
* In Damüls erobert die Fallschirmkönigin Marina Kücher (HSV Red Bull Salzburg), WM–
Gold im
Para–Ski.
* In Fort Lauderdale stemmt sich der HSV–Athlet Manfred Kraushofer (HSV Milon St.
Pölten) mit Platz 5 bei der Junioren–WM in die Weltklasse.


1990
* Die INTERUNFALL Versicherung AG spendiert einen Wohnwagen als mobiles
Wettkampfbüro; bis 1997 im Einsatz.
* Beschluss und Einführung der „ÖHSV–Verdienstmedaille in Gold, Silber und Bronze “ für
unsere ehrenamtlichen Funktionäre, mit Trageerlaubnis durch das BMLV (20. 6.).
* Das ÖHSV–Modelduo „Binder–Ahammer“ stolziert mit dem neu gestylten ÖHSV–
Repräsentationsanzug über den Horner (Verbandstag–)Laufsteg (20. 6.).
* Die Handballsensation schlecht hin legt der HSV Wien aufs glatte Parkett der Wiener
Stadthalle mit einem verdienten 24:23–Sieg gegen DUKLA Prag (23. 6.).
* Das Ruderduo Sinzinger/Bauer kehrt als Sieger der Henley–Regatta nach Linz zurück.


1991
* Beschluss der Neuorganisation unter administrativer Einbindung der HSLV (14. 6.).
* Thomas Lampl vom HSV Großmittel erzielt mit seiner Armbrust (10 Meter) zweimal
Europacupgold (Einzel + Mannschaft).
* 4 Senioren–WM–Titel erringt in Buenes Aires Vzlt i.R. Hermann Sailer vom HSV
Sparkasse Absam im Pistolenschießen (Sport/OSP/Standard/Freie Pistole).
* In der Mozartstadt Salzburg gewinnt ÖHSV–Hantel–Chef OOffzl Leopold Höller aus dem
Tullnerfeld Senioren–EM–Gold im Gewichtheben der Kat. –67,5 kg.


1992
* Olympiasieg von Zgf Ernst Vettori im Skispringen auf der Normalschanze in Courchevel,
plus Silber im Teambewerb mit Zgf Andi Felder (beide HSV Sparkasse Absam).
* Mit der Gründung des HSLV Tirol ist die 1991 beschlossene Neuorganisation des ÖHSV
abgeschlossen (12. 3.).
* Am Golan eröffnet ÖHSV–Präsident, Gen Karl Majcen, die neu errichtete Tennisanlage
mit 2
Plätzen des HSV AUSBATT–Tennis-Club (29. 3.).
* Zgf Jürgen Matzku (HSV Langenlebarn) tappt vor seinem Olympiastart in Barcelona in die
Dopingfalle.
* Jubiläumsplakataktion „25 Jahre ÖHSV“ in den Kasernen sowie HSV–Sportstätten.


1993
* Der HSV Kremstal/Sektion OL veranstaltete in der Ferien– und Sportregion
Windischgarstner Tal/Spital am Pyhrn den ersten Weltcuplauf im Ski–OL mit 125
Teilnehmern aus 15 Nationen (23. – 26. 1.).
* Zur 4. Para–Ski–WM im Salzburger Weltcuport Flachau, organisiert vom HSV Red Bull
Salzburg, kommen 130 Aktive aus 17 Nationen (20. – 27. 3.).
* Der Salzburger Kriminalbeamte Roland Rettenbacher (HSV Red Bull Salzburg) absolviert
nach einem außergewöhnlichen Endspurt mit 20 Sprüngen in 2:04 Stunden, im tschechischen
Sportzentrum Pribram seinen 6.000 Fallschirmabsprung.


1994
* Vzlt i.R. Hermann Sailer wird bei den World Master Games in Brisbane/AUS 4–facher
Senioren–Weltmeister im Pistolenschießen (OSP/Zentralfeuer/Standard/Freie Pistole) und
* FOI Leopold Höller (HSV Langenlebarn) stemmt sich zum 3–fachen Senioren–
Weltmeister mit
seiner Hantel und gewinnt in Belmont/AUS bei den World Master Championships Silber in
der AK II (45 – 49 Jahre).


1995
* Waldemar Leitner (HSV Zeltweg) erobert bei der Senioren–WM (Masters World Cup) für
nordische Athleten im kanadischen Canmore/Provinz Alberta, mit seinen langen schmalen
Latten Gold im 30–km–Skatingstil, Silber über die 15–km–Distanz sowie Bronze über 50 km.
* Der Melker HSV–Athlet Max Wenisch wird bei 27 Krügeln im Schatten auf dem heißen
Wiener
Asphalt mit einer Zeit von 2:22,45 Stunden als bester Österreicher 14. beim 12.
Internationalen Vienna City Marathon (23. 4.).
* 3. Auflage des Funktionärshandbuches des ÖHSV als „kleiner Karl May zum Quadrat“
(22. 5.).
* Zgf Giovanni Bossi (HSV Sparkasse Absam) gewinnt in Rom bei den 1. Internationalen
Militärweltspielen CISM–Gold im abschließendem Military–Rapid–Fire Bewerb mit 593
Ringen (= CISM–Weltrekord) und wird als „Best CISM Pistol Shooter 1995“ gefeiert.


1996

* Mit der Premiere der „1. Sommer–Biathlon–WM“ schreibt der HSV Hochfilzen ein neues
(Biathlon–)Kapitel, an der 180 Aktive aus 27 Nationen teilnehmen (26. – 29. 9.).
* An die SportlerIn des Jahres, Zgf Volker Hessel + Silvia Menda wird erstmals der „ÖHSV–
Ehrenring“ in Gold verliehen (9. 12.).


1997
* Beschlussfassung zur 5. Ausgabe der Geschäftsordnung des ÖHSV + Richtlinien für den
Administrationsablauf und Verbandsveranstaltungen des ÖHSV (3. 6.).
* Lucia Böhm vom HSV Salzburg (Studentenweltmeisterin ´94 im Sprintbewerb) gewinnt
sensationell im norwegischen Grimstad den ersten WM–Titel im Orientierungslauf für
Österreich: Gold im Sprint.
* Jubiläumsveranstaltung „30 Jahre ÖHSV“ im Marmorsaal des Restaurants Schloss
Cobenzl in Wien, mit Buchpräsentation „Ein Blick in Österreichs Militär–(Sport–)Geschichte
1848 – 1938“ von Kurt Ahammer (23. 10.).


1998
* Der HSV Hochfilzen veranstaltet im Zuge des Biathlon–WC–Finales 1997/98 die
Mannschafts–WM ´98 mit über 200 Aktiven aus 25 Nationen (15. 3.).
* Einbindung des ÖHSV in das Sportkonzept SPORT im HEER (SiH).
* TRIMANIA–Premiere des HSV Klagenfurt Triathlon mit 124 Startern aus 19 Nationen an
der „Rose am Wörthersee“ (19. 7.).
* Pinkafelds weiblicher OL–Nachwuchs gewinnt Mannschafts–Gold bei der Schul–WM in
Jurmala/Lettland.
* In Olten/CH gewinnt die 18jährige Elisabeth „Lisa“ Rella (HSV Sparkasse Absam) bei der
Jugend–EM im Bahnengolfen Gold im Damen–Mannschaftsbewerb und wird 8 im Einzel.
* HSV–Gespannfahrer Anton Taborsky (HSV Zwölfaxing/RFV Pappelhof) schenkt sich bei
der WM der Paralympic für Fahrer mit Behinderung in Wolfsburg 4 WM–Titel
(Mannschaft/Gelände– und
Hindernisfahren/Kombination) zu seinem 50er und wird zum „Sportler des Jahres des ÖHSV“
gekürt.
* Zu seinem „65er“ gewann Vzlt i.R. Hermann Sailer (HSV Sparkasse Absam) bei der
Senioren–WM im Sportschießen im Rahmen der Asian Pacific Masters Games im
Australischen Southport 3 x Gold (Standardpistole/OSP/ZFP).


1999
* 1. ÖHSV–Seminar im Schloss Rothschild in Reichenau a.d. Rax mit Schwerpunkt
Vereinsgesetz, Werksverträge, Auswirkungen des EU–Rechts auf den Sport und Steuertips
aus erster Hand,
Bau– und Widmungsangelegenheiten auf militärischen Liegenschaften sowie ÖHSV–Internas
(23. – 25. 2.).
* Wieder schlägt der Dopingteufel zu. Diesmal trifft es Junioren–Weltmeister Kpl Werner
Höller aus dem Tullnerfeld.
* Finale der (Högler–)Herausforderung des bundesweiten Handgranaten–Weitwurf–
Wettkampf für GWD in der Villacher Rohr–-Kaserne (26. 5.).
* „Sternstunde des österreichischen Sports“ mit dem 1. Kärnten IRONMAN Austria des
HSV
Klagenfurt Triathlon mit 801Teilnehmern aus 35 Nationen (18. 7.).
* 180 Pferde aus 9 Nationen sind auf Schloß Kornberg bei der EM der ländlichen Reiter in
der
Vielseitigkeit und der Österreichischen Staatsmeisterschaft aller Altersklassen am Start, für
die der HSV Feldbach als Veranstalter verantwortlich zeichnet.
* 110 Hupfer aus 25 Nationen schweben in Thalgau mit ihren bunten Schirmen bei der vom
HSV Red Bull Salzburg weltmeisterlich organisierten Junioren–WM und Weltcup der Meister
vom Himmel (5. – 12. 9.).
* Eröffnung der Roller–Skistrecke am TÜPl Hochfilzen (10. 9.).


2000
* „Rifleman“ Peter Lamprecht (HSSV Graz) wird bei der EM im Silhouettenschießen in
Baumholder/D in der Disziplin Big Bore Riffle Huhnthing Zweiter und landet im Bewerb Big
Bore
Silhouette Riffle auf Rang 3. Damit sicherte er sich EM–Gold im Silhouettenschießen/Big
Bore Riffle
Aggregate.
* ÖHSV–BFW für Voltigieren, Vzlt i.R. Helmut Stockinger, wird in der Soldatenkirche des
TÜPl
Allentsteig durch Exzellenz Militärbischof Mag. Christian Werner zum Diakon geweiht (2.
7.).
* Die 16jährige Villacherin Lindia Moritz (HSV Klagenfurt–Der Anker) voltigiert sich in
Mannheim im Gruppenvoltigieren unter der Regie von Longenführerin Karin Alber mit Pferd
Sokrates mit den Mädels aus Braunau aufs WM–Stockerl und kehrt mit WM–Bronze zurück
in die Stadt an der Drau.
* Mit seinem Wunderpferd Sasino gewinnt der 52jährige HSV–Gespannfahrer Anton
Taborsky bei der WM für Fahrer mit Behinderung in Stadl–Paura in einer wahren
Hitzeschlacht 3 x Gold und 1 x Silber.
* Fulminanter (Herbst–)Start ins Internet–Zeitalter unter www.heeressport.at.


2001
* Olt DI Georg Biegelbauer (HSV Wien) kürt sich im spanischen Benalmadena zum
Weltmeister im MONK–Bewerb der Orientierungstaucher.
* Auszeichnung mit dem BSO–Sport–Cristall 2001 für das „(Sportplatz–)Wunder von Suva
Reka“ als das innovativste Sportprojekt des Jahres, ebenso durch das BMöLS (16. 11).


2002
* Bronzene von Kpl Christoph Bieler (HSV Sparkasse Absam) bei den Olympischen
Winterspielen in Salt Lake City im Teambewerb der Nordischen Kombination.
* Der Linienpilot der Austria Arrows, der Wiener Captain Herbert Nitsch, in der Szene
„Flying Fish“
genannt, landet mit 3 Weltrekorden im Streckentauchen mit und ohne Flossen
(Südstadt/Berlin/Eindhoven) beim HSV Wien.
* Am 7. 5. werde ich durch einen Herzinfarkt von Bord des Luxusliner ÖHSV geworfen und
übergebe nach 12.556 Tagen als „Diener des ÖHSV“ am 4. 6. das Generalsekretärszepter an
Zgf Michael Wenzel.
* In Hochfilzen wird das Funktionsgebäude, mit eingebautem Schießkanal für Munitions–
und
Gewehrtests, offiziell seiner Bestimmung übergeben (12. 7.).


2003
* Am Pichlingersee bei Linz/D. veranstaltet der HSV OÖ/Sektion Zillenfahren/RC–Segeln
die 12. NAVIGA-Weltmeisterschaft im RC–Segeln in den Klassen F5–E, F5–M und F 5–10,
an der 159 Starter aus 15 Nationen teilnahmen (21. 4. – 4. 5.).
* Manfred Wolfinger wird bei der Heim–WM am Pichlingersee Weltmeister im RC–Segeln
der Klasse F5–10 und Jürgen Grammer (beide HSV OÖ) gewinnt Bronze in der Klasse F5–M.


2004
* Mit der Eröffnung des WM–Hauses ist der Ausbauplan der Biathlon–Wettkampfanlage am
TÜPl Hochfilzen de facto abgeschlossen (30. 6.).
* Beschluss/Richtlinien der jährlichen Wahl des „Funktionär des Jahres des ÖHSV“.
* Michael Wenzel verlässt mit Jahresende das schlingernde ÖHSV–Schiff.


2005
* Neuerlich steht Hochfilzen und der HSV im internationalen Rampenlicht mit der
Ausrichtung der Biathlon–WM mit 220 Aktiven aus 38 Nationen (4. – 13. 3.).
* In Mautern verkündet ÖHSV–Präsident, Gen Mag. Roland Ertl: „Habemus
Generalsekretär“. Oberst Herbert Wechselberger wird als Generalsekretär Nr. 3 bestellt (15.
6.).
* In Gdyna/Polen gewinnt Manfred Wolfinger vom HSV OÖ WM–Gold in der Klasse F5–E
und Silber in der Klasse F5–M bei der NAVIGA–WM im RC–Segeln.


2006
* Zgf Christoph Bieler gewinnt in Turin Olympiagold im Teambewerb der Nordischen
Kombination (15. 2.).
* Dominik Landertinger (HSV Hochfilzen) gewinnt Bronze bei der Biathlon–Junioren–WM.
* Vom 8. Kärnten IRONMAN–Austria (Mitveranstalter HSV Klagenfurt Triathlon) wird
Teilnehmerrekord mit 2.198 Startern aus 43 Nationen gemeldet (16. 7.).
* Der HSV Wr. Neustadt sorgt mit der Senioren–WM im Orientierungslauf mit über 4.500
Teilnehmern aus 41 Nationen für das größte ÖHSV–Event des Jahres (1. – 8. 7.).
* Obstlt Luis Wildpanner (HSV Tria Amstetten) krönt sich in Ibarra/Ecuador zum
Weltmeister im
Doppel–Ultratriathlon über 7,6 km Schwimmen, 360 km Radfahren und 84 km Laufen (17.
9.).
* Hptm Robert Blochberger (HSV Marathon Wr. Neustadt) gewinnt im Rahmen des
Schwechater Laufsportfestes den 6-Stunden-Lauf der Klasse M 30 (7. 10.).
* Absams Ausnahmeathlet, Zgf Christoph „Bieles“ Bieler, gewinnt mit seinen nordischen
Kumpeln Zgf Felix Gottwald, Michi Gruber und Mario Stecher vom HLSZ 6, die
Teamwertung „Sportler des Jahres“ (18. 10.).
* Weltcup–Doppel in Hochfilzen: Vom 8. – 10. 12. organisierte der HSV Hochfilzen den 2.
Biathlon–Weltcupbewerb der Saison und sprang in letzter Minute als Ersatz für Brezno–
Osrblie/SVK ein (13. – 17. 12). Das bedeutete, in 10 Tagen 12 Rennen auf den bestens
präparierten 3,3 km–Loipe.


2007
* Bei der Biathlon–Junioren–WM gewinnt Dominik Landertinger (HSV Hochfilzen) Gold
im Sprintbewerb.
* Klaudia Meisterhofer (HSV Pinkafeld) gewinnt bei der Masters–WM im Skilanglauf, in
Rovaniemi am Polarkreis, WM–Gold im Skating über 15 und 20 km, sowie Skating–Silber
über 10 km der DA 35–39 (4. 3. – 8. 3.).
* In Meinigen/D gewinnt Corina Cekada (HSV Kaisersteinbruch) EC–Bronze im Bewerb
Fighting bis 55 kg im Jiu–Jitsu (3. 6. – 4. 6.).
* Mit dem Jubiläumsverbandstag „40 Jahres ÖHSV“ in Wien feiert der ÖHSV sein
Verbandsjubiläum (19. – 22. 6.).
* In Riccione/ITA gewinnt bei der Leichtathletik–WM der Masters, Ingrid Eichberger Gold
in der W 35 im Marathon, mit der fantastischen Laufzeit von 2:49,48 Std. und GenLt i.R.
Alfred Schenner (beide HSV Marathon Wr. Neustadt) erläuft in 3:27,49 Bronze in der M 70
(13. 9. – 16. 9.).
* Corina Cekada (HSV Kaisersteinbruch) erobert WM–Bronze im Jiu–Jitsu bei der U–21–
WM im deutschen Hanau, in der Disziplin Fighting der Gewichtsklasse –55 kg (6. 10. – 7.
10.).
* Bei der WM und EM im Jagdbogenschießen in Wildhausen/CH, schießt sich Walter
Seiwald (HSV Großmittel) zum Vize–Weltmeister in der Klasse Langbogen. Dazu gibt´s
EM–Bronze für die Saalfeldner Bogenschützen Christine Nöbauer in der Veteranenklasse
Recurve Damen und Kurt Neumayr mit dem Langbogen, sowie EM–Silber der Jugend für
Andreas Mayr im Bewerb Compound blank, und Bronze im Bewerb Langbogen Schüler für
Jessica Weiss (beide HSV Saalfelden).


2008
* In Gaishorn/Stmk, gewinnt das HSV–Duo Klaudia Meisterhofer (HSV
Pinkafeld)/Anneliese Autherit (HSV Kaisersteinbruch) mit dem österreichischen Team
Staffel–Bronze bei der Elite–EM im Wintertriathlon.
* Präsidentenwechsel in Eisenstadt: Gen i. R. Mag. Roland Ertl übergibt das Steuer des
ÖHSV–Luxusliner an Gen Mag. Edmund Entacher (28. 5.).
* Oberst Herbert Wechselberger verlässt nach 3jähriger Amtszeit als Generalsekretär die
ÖHSV–Kommandozentrale (18. 7.).
* Die offizielle Verbandszeitschrift „HEERESSPORT“ feiert mit Heft 3/08 sein 250stes
Ausgabejubiläum und schafft es erstmals, alle Sektionen/Sportarten, vereint zu präsentieren.
* Vzlt Alexander „Jolly“ Lang wird zum „Sekretär des ÖHSV“ bestellt und mit der Führung
des Verbandssekretariats betraut.
* Die größte Tanz–WM aller Zeiten in der Lateinischen Formation, organisiert vom HSV
Zwölfaxing unter der Leitung von BFW DDI Peter Kielhauser, in der Arena Nova von Wr.
Neustadt, ist zweifellos das ÖHSV-Event des Jahres (29. 11.).
* Neuerliches Biathlon–Weltcup–Doppel – wie schon 2006 – in Hochfilzen; diesmal als
Ersatz für Pokljuka/SLO (8. 12. – 21. 12.).
* Die Sportstadt Tulln kürt den Initiator des Pilotprojekt „Athletik–Akademie“ an der SHS
Tulln, FOI i.R. Leopold Höller (BFW Kraftsport im ÖHSV und Chef der Sektion Kraftsport
des HSV Langenlebarn), zum „Sportler des Jahres“.


2009
* In Lissabon erobert Alexander Gallauner (HSV Großmittel/Sektion Jiu–Jitsu) bei den
European Open Jiu–Jitsu Championships EM–Bronze im Brazilian Jiu–Jitsu (30. 1. – 1. 2.).
* Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten) gewinnt bei der Junioren–WM in Gaishorn/Stmk,
mit Bronze im Wintertriathlon, ihre erste WM–Medaille (14. 2.).
* Im Zuge der Wintertriathlon Junioren–WM räumten die HSV–Sportler des HSV Triathlon
Kärnten in der Age–Grouper so richtig ab: 3 x Gold + 1 x Silber. Die „Goldenen“ Uli
Striedinger (W 45), Robert Rasinger (M 25) und Vzlt Curt Maier (M 65). Vize–Weltmeister
in der M 25 wurde Harald Nimmervoll. Und bei der Junioren–Staffel ging´s mit Edelmetall
lustig weiter. Jeweils „Silber“ eroberten das junge Damen–Duo Lisa Perterer/Alina
Hambrusch (Junioren/Staffel weiblich). Den silbernen Schlusspunkt setzte Michael Kovalick
in der Junioren-Staffel männlich (15. 2.).
* Gfr Dominik Landertinger (HSV Hochfilzen) siegt bei der Biathlon–WM in
Pyeongchang/Südkorea, im Massenstart und stürzt mit dem sensationellen WM–Gold den 87–
fachen WC–Sieger, Ole Einar Björndalen (NOR) unsanft vom Thron (21. 2.).
* Das HSV–Duo Zgf Simon Eder (HSV Saalfelden) und Gfr Dominik Landertinger (HSV
Hochfilzen), gewinnt WM–Silber im Biathlon–Staffelbewerb mit Christoph Sumann und
Daniel Mesotitsch (22. 2.).
* Bei den „World Masters Ski Orienteering“ auf der Salzburger Postalm, gewinnt Vzlt Curt
Maier (HSV Triathlon Kärnten) Seniore–WM–Gold; übrigens bereits seine 5. WM–Medaille.
* Die von Webmaster Dr. Mag. Alfred J.P. Wolfgruber erstellte ÖHSV–Homepage erlebt
eine überraschend positive Relaunch und verzeichnet schon in den ersten Wochen über 1.000
Zugriffe.
* Mit 5. 3. wird der 5-Monatssekretär des ÖHSV, Vzlt Alexander Lang, vom
Verbandsvorstand zum stellvertretenden Generalsekretär bestellt.

2010
* Bei den European Open Jiu–Jitsu Championship 2010, in Lissabon (28 01 – 31 01), gewinnt Alexander Gallauner (HSV Großmittel) Silber.
* Brüssel/BEL wird am 20 02 zum Medaillenhafen für die jungen Jiu–Jitsu-Kämpfer des HSV Großmittel bei den Internat. Belgischen Einzelmeisterschaften. Sie erobern bei den Kindern und Jugendlichen im Brazilian Jiu–Jitsu je 2 x Gold, Silber und Bronze.
* Am 15. 3. wird Vzlt Alexander „Jolly“ Lang, vom Verbandsvorstand „einstimmig“ zum Generalsekretär IV. des ÖHSV bestellt.
* Vom 19 04 – 25 04 schraubte „Flying Fish“, Captain Herbert Nitsch (HSV Wien), auf den Bahamas, sein Weltrekord–Konto auf 31, mit 116 und 120 Meter in der Freitaucher–Disziplin „Free Immersion“, bzw. 124 Meter im „Constant Weight“.
* Im Zuge des 43. Ordentlichen Verbandstag in Lienz, wird GenMjr Mag. Heinrich Winkelmayer als designierten (Angetter–)Nachfolger des ÖHSV, vorgestellt.
* Mit 29 11 endet die 12jährige Funktionärsperiode von Bgdr Ewald Angetter als Geschäftsführender Präsident und GenMjr Mag. Winkelmayer übernimmt dessen Agenden mit großem persönlichem Engagement trotz dienstlicher (Über–) Belastung.
* Mit Dezember endet die 42jährige Ära der ÖHSV–Sportlerehrungen an der LVAk in der Wiener Stift–Kaserne.

2011
* Mit Jahresanfang ist die ÖHSV–Homepage mit vollkommen neu gestaltetem, modernem Design im Netz. Dafür verantwortlich in erster Linie der junge, dynamische Webmaster Michael Lang.
* Am 21 01  wurden die Durchführungsbestimmungen des BMLVS zur Förderung des Heeressports wiederverlautbart.
* Beim 44. Ordentlichen Verbandstag 2011 des ÖHSV (18 05 – 19 05) wird  ein modernes, neues Logo und Erscheinungsbild des ÖHSV – Verwendung durch den Verband sowie der HSLV – vorgeschlagen und beschlossen.
* Bei den Süddeutschen Brazilian Jiu–Jitsu– Meisterschaften in Augsburg (05 06 – 05 06) erobern die HSV–Mattenkämpfer aus Großmittel 2 x Gold, 5 x Silber und 1 x Bronze. Dazu wird Buta Sarah aufgrund ihrer Technik von den Kampfrichtern mit dem Technikpreis ausgezeichnet.
* Zur Jahresmitte beschließt der Verbandsvorstand des ÖHSV, ergänzend zur 1987 festgelegten „Wahl der SportlerIn des Jahres“ die „Wahl des JugendspotlerIn des Jahres“ und diese gewinnt erstmals die Grazerin Nina Waldner (Moderner Fünfkampf).
* Bei den Militär–Weltspielen des CISM 2011, in Rio de Janeiro, 16 07 – 24 07 2011, holt  der Pinkafelder HSV–OL–Star, Zgf Gernot „Kerschi“ Kerschbaumer, zum Medaillen–Doppelschlag aus. Gewinnt CISM–Gold  im OL auf der Langdistanz (20 07) und einen Tag zuvor Silber über die Kurzdistanz.
* Bei der WM im Modernen Fünfkampf in Moskau (08 09 – 11 09), landet der Wr. Neustädter HSV–Athlet, Zgf Thomas Daniel, mit 5.808 Pkt. auf Rang 8. Damit ist er ein heißes Eisen für ein Olympiaticket 2012 in London.
* Am 08 10 war es soweit: Die Sektion Schießen des HSV Hainburg konnte nach einjähriger Bauzeit die 200–m–Schießbahn für Langwaffen eröffnen.
* Vom 12 12 – 18 12 veranstaltet der HSV Hochfilzen mit großem medialen Erfolg das „dritte Biathlon–Doppel“. Diesmal als Ersatz für Annecy – Le Grand Bornand/Frankreich.
* Zgf Gernot Kerschbaumer wird aufgrund  seiner sensationellen OL–Erfolge in Rio zum „Soldier of the Year“ gewählt und mit dem „Military Sports Award“, im  Heeresgeschichtlichen Museum, ausgezeichnet (14 12).

2012
* Am 24 02 feierten die Klosterneuburger HSV–Zillenfahrer im Rahmen der 5. Generalversammlung, im Vereinslokal GH Engelmaier–Wörfel, ihr „30jähriges Bestandsjubiläum“ und fiebern schon dem diesjährigen (Neujahrs–)Treffen mit ihrer „Zilli“, am 28 04, anlässlich der Saisoneröffnung 2012, entgegen.
* Zgf Thomas Daniel (HSV Wr. Neustadt) sichert sich beim 4. WC-Bewerb im Modernen Fünfkampf, in Rostov/RUS (22. 4.), das Olympia-Ticket für London aufgrund der UIPM-Rangliste.
Nach Rostov steht er als 3. Mit 12 zu vergebenden Plätzen auf der olympischen Hitliste für die XXX. Olympischen Spiele 2012 (27. 7. – 12. 8.).
* Zgf Thomas Daniel (HSV Wr. Neustadt) sorgte am vorletzten Tag der XXX. Olympischen Sommerspielen in London (11. 8.), im Modernen Fünfkampf, für die Londoner (Fünfkampf–)Sensation schlecht hin.
10 Stunden hatte Tom Daniel – und 35 Mitbewerber – um olympisches Edelmetall gekämpft: In der Schlussabrechnung fehlten ihm NUR (!) 20 Sekunden auf Edelmetall und statt diesem kehrte er mit einem olympischen Diplom für seinen 6. Platz zurück nach Wr. Neustadt.
* In Meran (2. 9.) wurden beim diesjährigen Kongress der IBU die Weltmeisterschaften im Biathlon 2017 zum 4. Mal nach 1978, 1998 und 2005, an Hochfilzen vergeben. Ein 100 %iges Highlight im 50jährigen Jubiläumsjahr des ÖHSV, ist doch der HSV Hochfilzen mit seinem WM– und WC–erprobten Team – mit Unterstützung des Bundesheeres – Veranstalter der WM 2017 der Loipenjäger.
* Nach Zgf Daniel sorgt der 19jährige Sebastian Reder (HSV Großmittel), in Sofia bei der EM der Altersklasse im Modernen Fünfkampf, für die nächste (Fünfkampf–) Sensation mit EM–Bronze unter 50 Teilnehmern aus 18 Nationen. Eigentlich war´s ja nur ein 4–Kampf, denn in seiner Altersklasse entfällt das Reiten!
* Der 27jährige HSV-Athlet Zgf Thomas Daniel wurde im Heeresgeschichtlichen Museum mit dem „Military Sports Award“, als Sportler des Jahres 2012, aufgrund seines sensationellen 6. Platz bei den olympischen Sommerspielen in London, im Modernen Fünfkampf, ausgezeichnet (20 11 2012).
* Jubiläumsabschluss mit dem E.ON IBU Weltcup Biathlon in Hochfilzen (7. 12. – 9. 12. 2012). Und dazu macht der „Biathlon–Tross“ heuer bereits zum 19. Mal Station in der WM–Gemeinde Hochfilzen

(Stand XI/2012)

Anmerkung:
Die ggst. ÖHSV–Chronologie erhebt keinerlei Anspruch auf 100 %ige Vollständigkeit!

 

Heute 26

Gestern 212

Insgesamt 202181

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x