Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

HSV Paraski Athleten in Top Form

Alle Titel im 2. Weltcupbewerb für Österreich, Weltcup Gesamtführung verteidigt

Auch der zweite Weltcupbewerb der Paraski Serie von 3.-5. Februar 2017 in Unterammergau/ Deutschland wurde von den Springerinnen und Springern der HSV Vereine Red Bull Salzburg und HFSC Freistadt dominiert.

Der Heeres Leistungssportler Kpl Sebastian Graser vom HSV Red Bull Salzbu

rg konnte mit einem Sieg in der allgemeinen Klasse die Weltcup Führung übernehmen, die Juniorenwertung ist für den zweifachen Juniorenweltmeister ohnedies ein Pflichtsieg.     
Der zweite Platz ging an den Mannschaftskollegen und Nationaltrainer Toni Gruber noch vor dem Deutschen Weltmeister Rainhold Haibel und auf dem undankbaren vierten Platz landete Routinier Gernot Alic vom HFSC Freistadt.

Auch Magda Schwertl, die beim Saisonauftakt im Jänner krankheitsbedingt gefehlt hatte, war wieder einmal in der Weltcup Damenwertung ganz oben. Besonders erfreulich ist auch der zweite Platz für Julia Schosser (beide HSV Red Bull Salzburg) die damit Routiniers wie die Schweizerin Erika Franz und die französische Zielsprung Weltmeisterin  Deborah Ferrand hinter sich lassen konnte.      
Julia hat sich als HSZ Leistungssportlerin gemeldet und bei solchen Leistungen wird sie die Aufnahmekriterien hoffentlich erfüllen.

In der Master Wertung hat Toni Gruber (heuer erstmals Master da er 50 Jahre alt wird) den ersten Platz  vor Gernot Alic  und dem früheren Weltmeister Thomas Saurer aus der Schweiz belegt.

Und auch die Gesamtführung in der Mannschaftswertung konnten die Salzburger verteidigen, die Mannschaft HSV Red Bull Salzburg 1 (Graser, Schwertl, Gruber, Egger)  hat heuer schon zum zweiten Mal die Maximalpunkte in der Paraski Weltcup Serie abgeräumt und geht mit großem Vorsprung in den dritten Bewerb. Das Weltcup Finale findet heuer wegen der WM schon früher statt, im tschechischen Zelenzna Ruda geht es von 17.-19. Februar darum  den Gesamtsieg aus dem Vorjahr zu verteidigen.       
Alle Ergebnisse der Weltcup Serie sind auf www.paraski.org

Es bleibt zu hoffen, dass die HSV Athleten diese Top Form bis zur Heim WM von 7-11 März in Alpendorf/ St. Johann halten können.

Alle Besucher sind herzlich eingeladen unsere HSV WM Teilnehmer in Alpendorf anzufeuern, das Programm ist auf http://paraski2017.com/ mit feierlicher Eröffnung am 8.März abends in St. Johann i.P. Riesentorlauf am 9.3. Zielsprünge am 8. und 10.3  in Alpendorf  und Siegerehrung am 11.

 

Fotos:  Carsten Thiel, HSV Red Bull Salzburg
Bericht: Bundesfachwart Fallschirmspringen

Obst Gernot RITTENSCHOBER

Heute 124

Gestern 180

Insgesamt 187794

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x