Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

ÖHSV Para-Ski Sportler gewinnen die Weltcup Serie 2018

Weltrekord für Sebastian Graser

Der letzte Weltcupbewerb der Para-Ski Serie 2018 wurde von 2.-4. März im tschechischen Vrchlabí als Testbewerb für die WM 2019 ausgetragen.

Die Mannschaft des HSV Red Bull Salzburg mit den beiden HSV Leistungssportlern Kpl Sebastian Graser und Gfr Manuel Sulzbacher konnte das bisherige Weltcup Ergebnis bestätigen und mit der Para-Ski Weltcup Mannschaftswertung und auch die Weltcup Gesamtwertung gewinnen. Die beiden anderen Team Mitglieder in der HSV Mannschaft sind die regierende Damen Weltmeisterin Magda Schwertl und der regierende Senioren Weltmeister Toni Gruber.
 
Mit 344 Punkten konnten die Salzburger ÖHSV Sportler die Mannschaft aus Russland/ Solar Wind (407) um 63 Punkten auf Platz 2 verweisen. Dritte Mannschaft wurde das Team der Gastgeber Czech A (424) nur 17 Punkte hinter den Russen. Das ersatzgeschwächte Team Austria, wo Gernot Alic verletzungsbedingt ausgefallen war, erreichte mit 539 Punkten hinter der Schweiz Platz 5.

Sebastian Graser war sowohl im Riesentorlauf als auch beim Zielspringen eine Klasse für sich. Er hat mit zwei Laufbestzeiten Null Schi Punkte und aus den 6 Sprüngen nur 16 cm erreicht. Damit hat er den bisherigen Weltrekord von 21 auf 16 Punkte verbessert.

Die Windverhältnisse waren für das Zielspringen nicht einfach und es haben einige Mitfavoriten in einem oder sogar mehreren Sprüngen das Maximalergebnis von 50cm hinnehmen müssen. Die dritte HSZ Leistungssportlerin, Julia Schosser hat sich nach so einem verpatzten ersten Durchgang konstant gesteigert und konnte den Bewerb am Ende punktegleich mit der mehrfachen Weltmeisterin Magda Schwertl als zweitbeste Dame abschließen. Nach ihrem dritten Platz in Tonale wurde Julia mit 140 Punkten damit Zweite in der Weltcup Gesamtwertung noch vor der Vorjahrssiegerin Erika Franz/ SUI (130).

Die allgemeine Herren Wertung hat Kpl Sebastian Graser vor dem ehemaligen Weltmeister Reinhold Haibel/GER und dem bisherigen Weltrekord Inhaber Marco Valente/ ITA gewonnen. Die Junioren Wertung war damit eine selbstverständliche Draufgabe.

Die Weltcup Gesamtwertung 2018 haben die ÖHSV Springer damit auch 2018 dominiert, nur einer der 5 Kristallpreise in der Masterwertung (> 50) musste an den Italiener Marco Valente abgetreten werden. Mit dem Damen, Herren, Junioren und Mannchschafts Weltcupsieg können wir aber zufrieden sein und auch auf Medaillen bei der 1. Militär WM im April in Hochfilzen hoffen.

Alle Ergebnisse der Weltcup Serie sind auf www.paraski.org , Fotos auf www.paraski.cz und ein internationaler Bericht auf https://www.fai.org/page/ipc-news

 

Foto und Bericht: Bundesfachwart Fallschirmspringen

Obst Gernot RITTENSCHOBER

Heute 107

Gestern 159

Insgesamt 248854

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Geschäftsführung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bundesfachwarte

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x